Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Trotz gemäßigten Temperaturen ging es heiß her beim ACC und gleichzeitigem ECC-Finale in Mattighofen. Über 500 Fahren kamen, sahen und 16 davon siegten auch. OC Ernsthofen-Fahrerin Veronika Dallhammer (KTM Motothek) gewann die ACC Tageswertung vor Christine Wiesner (MSV Schwanenstadt) und Anna Schmölzl (Schmölzl Racing). Sie sicherte sich damit ihren 5. ACC-Titel in Folge sowie den Titel Cross-Country Europameister vor der jungen Niederösterreicherin Patricia Vieghofer (EART/KTM Eckl) und Anna Schmölzl. Johannes Froschauer jr gibt sein Debüt in der Wild Child 1 Serie und wird 11. Nikolaus Enzinger (Rameis Racing Team/BP Froschauer) erreicht in der XC Youngsters Platz 15.

Das Fahrerlager war Freitag Abend schon gut gefüllt, sosehr, dass um die Wiesen der Nachbarn als Erweiterung des Besucherparkplatzes gefragt wurde. Die Strecke für das ACC/XCC-Europafinale war bestens präpariert, schnell und relativ breit ausgebandelt. Heuer wurde mit Hilfe einer Containerbrücke in die umgekehrte Richtung der letzten Jahre gefahren. Die Waldpassagen entwickelten sich durch das Herauskommen der Wurzeln zu teils tückischen Stellen. Die schnellen GCC-Damen kamen mit den endurolastigen Bedingungen leider nicht gut zurecht. Zeitweise war es schwierig zu Überholen und man musste Ruhe bewahren. Das Glück war an diesem Tag auf der Seite von Vroni und sie erwischte oft eine freie Spur. Vroni ist überglücklich über den Titel Cross-Country-Europameisterin und ihren 5. ACC Gesamtsieg.

In den anderen Läufen wurde besonders heiß gefightet. Teilweise war es zu aggressiv. Für alle Enduristen, die es vergessen haben: Die gelbe Fahne bedeutet Achtung! und das man langsamer wird und aufpasst. Es bedeutet auf keinen Fall voll über den Table zu springen und Streckposten zu gefährden, die einen Verletzten bergen. Offensichtlich nehmen einige Teilnehmer das nicht vorhandene Preisgeld etwas zu ernst. Wir fahren hier alle zu Hobbyzwecken und sollten die Sache mit dem nötigen Spaß betreiben, auch wenn es unter Rennen läuft.
Johannes Froschauer jr. stieg im Herbst erstmal auf die 65er KTM mit Schaltung um und bestritt beim ACC in Mattighofen sein erstes Rennen damit. Wir gratulieren zu tollen 3 Runden auf dieser anspruchsvollen Strecke. Nikolaus Enzinger startete in der Klasse XC Youngsters. Unser Enduronachwuchsfahrer hatte aufgrund des starken Starterfeldes nicht nur mit der österreichischen Konkurrenz zu dealen sondern auch mit Fahrern aus Deutschland und Italien. Er erreichte Platz 15.

Die Gesamtsiegerehrung im Badhaus in Mattighofen war durch die doppelten Prämierungen von ACC und Europa-Wertung etwas langatmig, dennoch war der Rahmen sehr schön. Die Feierlichkeiten dauerten für einige bis in die Morgenstunden. Es wurden Siege und Erfolge gefeiert und Niederlagen ertränkt. Auf ein neues im ACC Jahr 2016!

 

ACCgesWoman2a

ECCWoman3a

ACCMaedls
VDallhammer2a
IMG0633a