Novem­ber 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

 

6 Personen samt 2 Begleitpersonen vom Offroad Club Ernsthofen machten sich auf die weite Reise nach Primosten (Kroatien) um an der einzigartigen Krka-Raid teilzunehmen. Es herrschte Urlaubsstimmung am verlängerten ersten Mai-Wochenende.

Es erwarteten uns 2 Tage mit jeweils über 150km markierten Tracks. Der grüne Haupttrack wurde als Softstrecke bezeichnet und war auch für 2-Zylinder und Quads zu befahren. Von diesem zweigten immer wieder rot-markierte Hardenduroteile ab, kategorisiert als Easy, Medium oder Hard. Bei der Mittagspause gab es gratis Essen und Wasser sowie Obst und Riegel. Ein bis Zwei Tankstopps waren bei Tankstellen eingeplant.

 Am Tagesende konnte man eine gezeitete Sonderprüfung am Strand unseres Hotels rund um die ganze Halbinsel fahren. Auf zwei Hardenduroteilen war ein "Time-Check" eingebaut, welcher innerhalb eines bestimmten Zeitfensters gefahren werden musste. Die Zeit darüber wurde als Penalty-Time in der Rennwertung verbucht. Die Zeitfenster am ersten Tag waren sehr großzügig angelegt. Umso überraschter waren wir am zweiten Tag. Nach dem Regen in der Nacht und Nieselregen am Vormittag wurde die eigentlich sehr leichte Strecke um einiges schwieriger. So kam es auch, dass die Zeiten bei den beiden Timechecks von keinem eingehalten werden konnten. Sie entwickelten sich zu zwei zusätzlichen, recht anspruchsvollen Sonderprüfungen.

Die Runde bestand aus Wegen, Singletrails und kurzen Asphaltstücken und war geprägt durch viele Steine in verschiedenen Formen. Immer wieder konnten wir den wunderbaren Ausblick auf die Küste genießen. Das Hotel Zora war zwar etwas abgewohnt, das Essen war jedoch sehr gut und das Preis-Leistungs-Verhältnis top.

 Unsere OCE-Leute erreichten folgende Ergebnisse, wobei die Krka-Raid mehr als Urlaubsenduroausfahrt als als Rennen gesehen wurde. Die Rennzeit setzt sich aus 2 Strandsonderprüfungen sowie den Strafzeiten bei den Timechecks zusammen. Für DNS bei den Timechecks erhielt man 1-2h Strafzeit. Nähere Informationen sowie die Einzelzeiten findet ihr unter www.trxraid.com

 

Veronika Dallhammer     Klasse Woman      Platz 1     17min34     Overall Platz 35 
Johannes Froschauer Allgemeine Klasse     Platz 47 20min13  
Karl Sadlauer Allgemeine Klasse Platz 78 32min23  
Günter Auer Allgemeine Klasse Platz 194     4h32  
Peter Scheuchenpflug Allgemeine Klasse Platz 197 4h34  
Christian Garimort Allgemeine Klasse Platz 216 5h40  

 

Es war eine wunderschöne Veranstaltung!

Einfahrt zur Startaufstellung auf dem Hauptplatz in Primosten

Start zu 4. in den Tagestrack.

Gezeitete Strandsonderprüfung am Tagesende.